Scheunenplausch

Futtertisch_2_web

Informationsveranstaltung auf dem Milchhof Luers in der Wesermarsch

Nachdem Corona ein größeres Treffen lange nicht möglich gemacht hat, konnte nun endlich die seit längerer Zeit geplante Veranstaltung stattfinden.
Unser Team im Norden hat dazu informiert und eine Gruppe interessierter Milchviehbetriebe aus der angrenzenden Region zu einem geselligen Abend eingeladen. Die Resonanz war sehr positiv und es konnten schlussendlich 27 Teilnehmer begrüßt werden, die in übersichtlichem Rahmen und in ungezwungener Atmosphäre, angeregte Gespräche führen konnten.

Melkstand_web

Die Veranstaltung fand auf dem Milchviehbetrieb von Familie Luers, in Havendorferberg statt. Der Betrieb arbeitet seit über 10 Jahren eng mit unserem Reproteam zusammen und setzt ausschließlich gemeinsam ausgewählte Genetik aus unserem Angebot ein. Zur Weiterentwicklung des Milchviehbetriebs wurde zudem die Beratung durch unsere Fachleute in Anspruch genommen. Heute kann der Betrieb durch ein konsequentes Herdenmanagement, eine bedarfsgerechte Fütterung und ständig verbesserte Haltungsbedingungen, eine konstante Milchleistung von 10.800 Kg Milch mit 4,08 % Fett und 3,48 % Eiweiß bei einer Herdengröße von 500 Milchkühen erwirtschaften. Die intensive Zusammenarbeit von Wilke Luers mit unseren Mitarbeitern Eike, Christina und Wolfgang zeigt sich beispielsweise anhand der hervorragenden Zwischenkalbezeit von 388 Tagen und einer Preg Rate von 25 %.

Die Milchkühe haben sich zu einer effizienten Produktionsherde mit hohem genetischem Potential entwickelt, aus der seit einigen Jahren zudem abgekalbte Färsen verkauft werden können. Die Tiere haben bei ihren neuen Besitzern gezeigt, dass sie sich problemlos in jede Herde integrieren und stets hohe Leistungen erbringen. Es besteht große Nachfrage nach jungen Kühen aus der Herde von Familie Luers.

Futtertisch_web
Stall_web

Über den Start auf dem Milchhof Luers und die weitere Entwicklung konnte Wolfgang Reuß berichten, bevor Hergen, Mareike und Wilke Luers bei einem Betriebsrundgang keine Fragen offen ließen. Unter anderem berichtete Wilke davon, dass im Rinderstall seit einigen Jahren zu 100% gesextes Sperma verwendet wird. Die Rinder werden zu 90 % über ein Synchronisationsverfahren terminorientiert besamt, wodurch außergewöhnlich gute Konzeptionsraten erzielt werden.


Werkstatt_web

Im Anschluss konnte sich in lockerer Runde bei Getränken und einem kleinen Imbiss vom Grill untereinander ausgetauscht werden. Unser Team stand bei Fragen rund um
CRI Genetics und unsere Dienstleistungen gerne bereit. Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal bei allen interessierten Teilnehmern bedanken.

Der Betrieb Luers ist ein sehr gutes Beispiel, welches erkennen lässt, wie positiv sich eine langjährige und intensive Zusammenarbeit für alle Beteiligten auswirken kann. Neben dem fachlichen, spielt aber auch das persönliche Verhältnis zueinander eine große Rolle. Für das Vertrauen und die Möglichkeit diese besondere Veranstaltung auf dem Milchhof Luers abhalten zu dürfen, bedanken wir uns recht herzlich bei der Familie Luers, sowie bei den Mitarbeitern von Agrartechnik Luers, die kurzerhand ihre Werkstatt als Location zur Verfügung gestellt haben.

 

Aufgrund der positiven Rückmeldungen werden wir diese Veranstaltung der „etwas anderen Art“ sicherlich wiederholen.

Bei Interesse sprechen Sie uns gerne an


© Copyright 2021 CRI Genetics